Symposium „Artificial Intelligence and Innovation“ im Japanisch-Deutschen Zentrum Berlin

In der letzten Woche fand im Japanisch-Deutschen Zentrum Berlin (JDZB) das Symposium: „Ahead of G20 – Artificial Intelligence and Innovation“ mit dem Schwerpunkt „Digitale Transformation“ statt. Das Symposium wurde in Kooperation mit dem Institut der deutschen Wirtschaft, Köln und dem Fujitsu Research Institute, Tokyo durchgeführt. Da die Bartz & Bartz GmbH langjährige Kontakte zu japanischen Partnern besitzt, war dieses Symposium für uns von großem Interesse.

„Symposium „Artificial Intelligence and Innovation“ im Japanisch-Deutschen Zentrum Berlin“ weiterlesen

KI-Landkarte: Künstliche Intelligenz in Deutschland

Die KI-Landkarte illustriert, wie Künstliche Intelligenz die Wirtschaft und den Alltag bereits heute und künftig transformiert. Sie bündelt Anwendungen und Entwicklungsprojekte, in denen KI-Technologien in Deutschland heute und in naher Zukunft zum Einsatz kommen – über sämtliche Branchen, Einsatzfelder und Unternehmensgrößen hinweg. Die KI-Landkarte ist ein Beitrag der vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) initiierten Plattform Lernende Systeme in Kooperation mit dem Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi).

Die Bartz & Bartz GmbH finden Sie unter dem Reiter „Anwendungen“ auf dieser Karte: https://www.plattform-lernende-systeme.de/ki-landkarte.html

Daten visualisieren mit Grafana und InfluxDB

Jan Mahn beschreibt auf heise.de, wie  aus Messwerten anschauliche Diagramme mittels Grafana und InfluxDB erstellt werden können. Es können automatisch Alarme generiert werden, falls Anomalien im System beobachtet werden.

Die Bartz & Bartz GmbH empfiehlt die Kombination aus der Zeitreihendatenbank InfluxDB und dem Visualisierungstool Grafana und kann Ihnen bei der Implementierung behilflich sein. 
Hier der Link zu dem Artikel auf heise.de: https://www.heise.de/ratgeber/Daten-visualisieren-mit-Grafana-4407195.html
Eine Open Source Version von Grafana ist unter https://grafana.com kostenlos verfügbar. Von dieser Seite stammt auch die obige Abbildung.